fbpx Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Menschenrechte”

Ein afrikanischer Maler kritisiert Peking durch seine Kunstwerke

Michael Soi ist ein Maler aus Kenia, der mit der Einstellung Chinas zu Afrika nicht zufrieden  ist. Er ist der Ansicht, dass diese Beziehung einer Neo-Kolonisierung ähnelt. Als Künstler macht Soi auf dieses Problem auf seine bestmögliche Weise aufmerksam – nämlich durch Gemälde. In seiner Sammlung hat er etwa 100 Gemälde zum Thema „China liebt Afrika“ geschaffen. Der Maler…

Warum in China der Kommunismus und der Glaube an das Göttliche nicht gemeinsam existieren können

Im kommunistischen China gibt es offiziell fünf anerkannte Religionen. Wenn man die Lage der Gläubigen jedoch genauer betrachtet, zeigt sich, dass die Ideologie des Kommunismus den Glauben an das Göttliche mit allen Mitteln unterbinden will.  Offiziell gibt es in China fünf Religionen, die von der chinesischen Regierung anerkannt werden: Buddhismus,…

KP China: Der Versuch Hongkong endlich still zu stellen

Am Donnerstag, dem 21.05.2020 gab der chinesische Volkskongress bei der jährlichen Versammlung in Peking bekannt, ein Sicherheitsgesetz für die Wirtschaftsmetropole Hongkong implementieren zu wollen. Mit dem Ziel die „nationale Sicherheit“ zu gewährleisten, würde das Gesetz dem chinesischen Sicherheitsapparat ermöglichen in Hong Kong frei zu agieren. So kann die kommunistische Partei…

DAFOH: Appell an das italienische Volk, seinen Werten treu zu bleiben und sich vom chinesischen Regime zu distanzieren

Die internationale Organisation für Medizinethik Doctors Against Forced Organ Harvesting (DAFOH) setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2007 gegen gefälschte Zahlen im Gesundheitsbereich des chinesischen Regimes ein. Während sie sich normalerweise mit illegalem Organraub beschäftigen, der in China staatlich organisiert im großen Stil durchgeführt wird, wenden sie sich nun…

Neue Regeln verlangen von Religionen völlige Unterwerfung unter die Kommunistische Partei

Seit dem 1. Februar 2020 gibt es in China neue Regeln für jegliche Religionsgemeinschaft. Die aktualisierten Richtlinien sind eine Verschärfung der „Vorschriften für religiöse Angelegenheiten”, die bereits im Februar 2018 umgesetzt wurden. In dem neuen Regelwerk heißt es:„Jeder Aspekt des Lebens von Ordensgemeinschaften – von der Ausbildung, über Versammlungen bis…

IGFM- Report 2019: „Menschenrechtsverletzungen gehören in China zum Alltag“

Die Ende 2019 erschienene Zeitschrift „Menschenrechte“ des deutschen Sektors der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“, widmet der aktuellen Menschenrechtslage in China vier Kapitel. Damit ist China das am meisten kritisierte Land der Menschenrechtsorganisation.  Der aktuelle IGFM-Report „Menschenrechte“ zeigt, dass die Menschenrechtslage in China auch 2019 unverändert schlecht ist. Der China-Fokus des…

„Hard to believe“: Organraub in China schockiert angehende Ärzte der Medizinischen Universität Graz

Am 16. Oktober 2019 veranstaltete das Referat für Gesundheits-, Gesellschafts- und Bildungspolitik der Österreichischen Hochschülerschaft der Medizinischen Universität Graz gemeinsam mit dem Österreichischen Falun Dafa-Verein eine Filmvorführung der mit 18 Awards ausgezeichneten Dokumentation „Hard to believe“. Die im Jahr 2016 veröffentlichte Dokumentation gibt Einblicke in den staatlich organisierten Organraub in China und…

Hongkong, quo vadis?

Die Lage in Hongkong spitzt sich von Tag zu Tag zu und Drohungen aus Peking werden immer lauter. Die Proteste gelten als die umfangreichsten seit der gewaltsamen und blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung in Peking (Tian’anmen-Massaker) am 4. Juni 1989. In China wird tatsächlich die Angst vor einem zweiten „Tiananmen-Massaker“ immer…

Hongkong widersteht

Seit Monaten protestieren Millionen Menschen in Hongkong auf den Straßen. Was als Protest gegen das umstrittene Auslieferungsgesetz für verdächtige Personen nach China begann, hat sich längst in etwas viel Größeres verwandelt. Furchtlos und großteils friedlich stellen sich die Hongkonger dem chinesischen Regime entgegen. Der im kanadischen Exil lebende Comiczeichner Daxiong…

Keine Glaubensfreiheit: Trump trifft sich mit 27 Vertretern verfolgter Gruppen

Am 17.09.2019 traf sich U.S. Präsident Trump im Zeichen der Religionsfreiheit mit 27 Menschen, die aufgrund ihres Glaubens verfolgt, inhaftiert oder misshandelt wurden. Die 27 Vertreter der unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften stammten aus vielen verschiedenen Ländern der Welt. Damit setzt Trump einen wichtigen ersten Schritt für weltweite Glaubensfreiheit.  Kürzlich traf sich Donald…