fbpx Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Menschenrechte”

Ein Massaker im Namen der “Stabilität für die Gesellschaft”

„Ich würde 200.000 Menschen töten, um dafür 20 Jahre Stabilität zu erhalten“ sagte Deng Xiaoping, Kommunistischer Parteiführer in 2. Genreration, bevor er vor mittlerweile 30 Jahren, am 4. Juni 1989, den Befehl gab, mit militärischer Gewalt gegen die demonstrierenden Studenten vorzugehen und das Feuer zu eröffnen. Teile Pekings wurden unter…

Reisesperre für Touristen nach Tibet angesichts traurigen Jubiläums

Von Mitte Februar bis Anfang April 2019 wurde von der chinesischen Regierung eine  internationale Reisesperre für Touristen nach Tibet verhängt. Grund dafür war Angst vor Demonstrationen anlässlich des 60. Jahrestages des Volksaufstandes in Tibet. Die Bewegung, die das Exil des 14. Dalai Lamas besiegelte, wurde von der kommunistischen Regierungspartei brutal niedergeschlagen…

Taiwan zeigt dem kommunistischen China anderen Umgang mit Religionen

In einer gemeinsamen Konferenz über Religionsfreiheit mit dem Titel “Ein zivilgesellschaftlicher Dialog zur Bewahrung der Religionsfreiheit im indopazifischen Gebiet”, stellten Repräsentanten aus USA und Taiwan dar, wie deutlich sich der Inselstaat in Glaubensfragen von China unterscheidet. Während Peking eine Politik der Zerstörung religiöser Identitäten betreibt, nimmt Taiwan diese offen an.…

Ethan Gutman: “Organraub in China mit Unterstützung der westlichen medizinischen Korruption”

Der China-Analyst und Menschenrechtsforscher Ethan Gutmann hielt folgende Rede im Senat der Tschechischen Republik am 1. März. Sie war ein Beitrag zum Event “Verfolgung von Familien in Zeiten der Unfreiheit” des Mene Tekel Festivals in Prag: „Als Sohn von zwei amerikanischen Psychiatern – auf jeden Fall ein gemischter Segen –…

Chinesische Kulturrevolution und ihre zerstörerischen Auswirkungen

China hat sich bis heute zur zweitgrößten Wirtschaftsmacht entwickelt und beliefert die ganze Welt mit seinen Produkten. Vor rund 50 Jahren war dies noch unvorstellbar. Mao Zedong gab im Mai 1966 den Startschuss für die Kulturrevolution, um aus dem Agrarstaat eine Industriegesellschaft zu machen. Die Etablierung des Kommunismus brachte China…

„Körperwelten“ erneut kritisiert – dieses Mal in Großbritannien

Ein Foto eines plastinierten Körpers. Ähnliche Körper, die in Birmingham ausgestellt sind, haben bezüglich ihrer Herkunft viel Besorgnis erregt. (Foto: Jean-Pierre Lavoie via flickr /CC BY 2.0) Die Ausstellung „Körperwelten“ sorgt erneut für Diskussionen, dieses Mal in Großbritannien, als ein Arzt die Herkunft der zur Schau gestellten, plastinierten Körper infrage…

Die Geschichte hinter dem Brief, der Chinas berüchtigtstes Arbeitslager enthüllte

Es war ein Filmprojekt, das hohe Risiken mit sich brachte. Und dennoch nahm Sun Yi das Risiko auf sich. Es war sein erster, aber auch sein letzter Film. „Brief aus Masanjia“, so heißt der einstündige Dokumentarfilm. Ein Film, der Chinas schlimmstes Arbeitslager aufdeckt. Der Hauptdarsteller selbst war jedoch bei der…