fbpx Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der bedeutendsten Mann der britischen Geschichte

Last updated on 8. April 2021

Sir Winston Churchill auf der Fünf-Pfund-Note. (Bild: 628297836/jax10289)

Im Jahr 2002 führte der britische Fernsehsender BBC eine landesweite Umfrage unter der britischen Bevölkerung durch, um den bedeutendsten Briten der Geschichte zu wählen. Es war keine Überraschung, dass Winston Churchill als Sieger hervorging und die höchste Stimmenzahl erhielt. Churchill war zweimal Premierminister des Vereinigten Königreichs, von 1940-1945 während des Zweiten Weltkriegs und erneut von 1951-1955.

Seit dem 17. Jahrhundert hatte die kleine Insel Großbritannien die Welt wie eine Lokomotive vorangetrieben. Seit Hunderten von Jahren wurden unzählige große Männer auf der britischen Insel geboren. In der BBC-Umfrage übertraf Churchill Shakespeare (5. Platz), Isaac Newton (6. Platz) und andere bemerkenswerte Literaten und Wissenschaftler, die die menschliche Gesellschaft tiefgreifend beeinflusst hatten, und wurde in den Augen des britischen Volkes zum bedeutendsten Briten gewählt.  

Der legendäre Witz und die Weisheit von Winston Churchill

Während die Welt schon immer viel über Churchills Visionen und politische Weisheit zu erzählen hatte – von großer Bewunderung bis hin zu Kritik – so beigeisterte einige vor allem sein Witz und Humor. Zahlreiche Geschichten zeugen von seinem messerscharfen Witz und sarkastischen Bemerkungen, sowohl im Parlament als auch außerhalb.

1. Plänkelei zwischen Churchill und dem großen Dramatiker George Bernard Shaw

Einmal, als Shaws neues Stück kurz vor der Premiere stand, schickte er Churchill zwei Karten mit einer Notiz: “Hier sind zwei Karten für die Premiere meines neuen Stücks. Behalten Sie eine für sich und bringen Sie einen Freund mit – wenn Sie einen haben.”

Churchill wusste, dass Shaw damit andeuten wollte, dass er sich zu viele Feinde gemacht hatte, also schickte er die Karten mit einer netten kleinen Notiz zurück: “Es tut mir leid, dass eine frühere Verabredung meine Teilnahme an Ihrer Eröffnungsnacht ausschließt”, sagte er. “Ich komme gern am zweiten Abend – falls es einen gibt.”

2. Churchill mochte seinen Schwiegersohn nicht so sehr.

Einmal nahmen er und sein Schwiegersohn an der gleichen Versammlung teil und jemand fragte Churchill, wen er am meisten bewundere. Vor seinem Schwiegersohn antwortete Churchill: “Mussolini, weil er es wagte, seinen Schwiegersohn zu erschießen, aber ich konnte es nicht.”

3. Einmal fragte eine Britin Churchill: „Bei Ihren Reden zogen Sie immer eine große Menschenmenge an. War das nicht aufregend für Sie?”

Churchill antwortete: “Ich danke Ihnen für Ihr Kompliment, aber immer, wenn ich dieses Gefühl habe, halte ich mir eine Sache vor Augen: Wenn ich keine Rede halten würde, sondern hängen würde, befürchte ich, dass die Menge doppelt so groß wäre.”

4. Sieg der Allierten im zweiten Weltkrieg 

Am 7. Mai 1945 kapitulierte Deutschland vor den Alliierten unter der Führung Großbritanniens. Churchill führte als Premierminister Großbritannien zum Sieg und erhielt große Anerkennung. Dennoch verlor Churchill unerwartet bei den Parlamentswahlen im Juli 1945 in Großbritannien die Wahl und wurde vom britischen Volk abgewählt.

Als Churchill die Nachricht über das Wahlergebnis erhielt, war er gerade beim Baden. Er sagte ruhig zu der Person, die ihm die Nachricht überbrachte: “Das Volk hat jedes Recht, mich zu verdrängen. Das ist gelebte Demokratie, und das ist es, wofür wir gekämpft haben.”

Britischer Löwe: vorbildlich durch seine Kühnheit, Tapferkeit und Überzeugung

Was Winston Churchill in der Geschichte glänzen ließ, war seine Kühnheit, Tapferkeit und Überzeugung bei seiner Führung während des Zweiten Weltkriegs. Er war dafür bekannt, Probleme geradlinig anzugehen und “niemals aufzugeben”.  Zu dieser Zeit hatte Hitler die Invasion in Europa begonnen. 

Churchills Vorgänger, Premierminister Chamberlain, verfolgte eine Politik der Beschwichtigung, die die britische Nation in einen passiven Modus versetzte. Nachdem Churchill das Amt des Premierministers übernommen hatte, führte er Großbritannien im furchtlosen Kampf gegen die Achsenmächte (das Deutsche Reich und seine Haupt-Verbündeten im 2. Weltkrieg) und gewann schließlich den Krieg, der die Geschichte der Menschheit veränderte.

Churchill hielt viele berühmte Reden und hinterließ unzählige inspirierende Zitate, die seine Zähigkeit und seinen Mut zeigen:

“Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter.”

“Erfolg besteht darin, von Misserfolg zu Misserfolg zu gehen, ohne die Begeisterung zu verlieren.”

“Du hast Feinde? Das ist gut. Es bedeutet, dass du dich für etwas eingesetzt hast, irgendwann in deinem Leben.”

“Mut ist das, was es braucht, um aufzustehen und zu sprechen; Mut ist auch das, was es braucht, um sich hinzusetzen und zuzuhören.”

“Ein Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Gelegenheit; ein Optimist sieht die Gelegenheit in jeder Schwierigkeit.”

Im Jahr 1941 hielt Churchill eine Rede an seiner Alma Mater, der Harrow School. Seine weisen Worte wurden später zu seinen meist zitierten und berühmtesten Worten, die da lauten: “Niemals nachgeben, niemals nachgeben, niemals, niemals, niemals – in nichts, ob groß oder klein, ob groß oder unbedeutend – niemals nachgeben, außer den Überzeugungen von Ehre und Vernunft.”

Churchill hatte zwei Lieben in seinem Leben; die eine waren Zigarren (es wird gesagt, dass er bis zu seinem Tod im Alter von 90 Jahren 250.000 Zigarren geraucht hat) und die andere war ein Willys MB Jeep, mit dem er während des Zweiten Weltkriegs oft herumfuhr.

Willys MB in einem britischen Museum (Bild: anonym, WWII Jeep 1 dbCC BY-SA 3.0)

Während des Zweiten Weltkriegs wurden mehr als 600.000 Exemplare des Willys MB Jeep gebaut. Sie wurden zum bevorzugten geländegängigem Transportfahrzeug der Alliierten. Dieses Fahrzeug konnte sich an die unterschiedlichsten rauen Geländebedingungen während des Krieges anpassen und war für unzählige Soldaten die Hoffnung auf ein Überleben. 

Der Jeep galt als eines der wichtigsten Ausrüstungsstücke, um den Krieg zu gewinnen. Deshalb liebte ihn Churchill. In gewissem Sinne steht der Jeep für Freiheit, Gerechtigkeit und Mut.

Churchill sagte einmal: “Alle großen Dinge sind einfach, und viele können mit einem einzigen Wort ausgedrückt werden: Freiheit, Gerechtigkeit, Ehre, Pflicht, Gnade, Hoffnung.”

Dieser Artikel erschien zuerst im englischen Original auf Nspirement.com.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code